Dachboxen

1. Das Be- und Entladen sollte aus Sicherheitsgründen immer von derjenigen Seite erfolgen, die dem Fahrzeugverkehr abgewandt ist.

 

2. Die Beladung der Box sollte so erfolgen, dass das Gewicht gleichmäßig verteilt ist und sich ein möglichst niedriger Schwerpunkt einstellt. Die Ladung ist gegen Verrutschen (Kurvenfahrt Bremsen) zu sichern.

 

3. Die vom Fahrzeughersteller angegebene Dachlast darf nicht überschritten werden. Beispiel : Maximale zulässige Tragfähigkeit der Ocean 100 Box beträgt 50 kg. Das Eigengewicht der Box beträgt 11 kg. Die Zulässige Tragfähigkeit des Trägers sollte mindestens 75 kg betragen.

 

4. Vor Fahrantritt unbedingt prüfen, ob die Schlösser ordnungsgemäß eingerastet sind und ob sich der Deckel nicht öffnen lässt. Niemals mit offenen Schlössern oder gar mit offenen Deckel fahren.

 

5. Das Fahrverhalten Ihres Fahrzeuges ändert sich durch die Box (Seitenwindempfindlichkeit, Kurven und Bremsverhalten ) insbesondere bei Beladung . Die Geschwindigkeit und Fahrweise muss dem veränderten Fahrverhalten angepasst werden.

 

6. Erstmals nach kurzer Fahrstrecke, danach in angemessenen Abständen, sind sämtliche Schraubverbindungen zwischen Fahrzeug und Box zu kontrollieren und ggf. festzuziehen. Volle Auslastung und häufige dynamische Beanspruchung (unebene Fahrbahn hohe Geschwindigkeit) bedingen eine Überprüfung in kürzeren Abständen.

 

7. Selbstsichernde Muttern nur beim ersten Anziehen wirksam, bei wiederholter Montage neue selbstsichernde Schrauben verwenden.

 

Fahrradheckträger

1. Die zulässige Stützlast der AHK darf nicht überschritten werden

 

2. Das Fahrverhalten Ihres Fahrzeuges ändert sich durch den Heckträger (Seitenwindempfindlichkeit, Kurven und Bremsverhalten ) insbesondere bei Beladung . Die Geschwindigkeit und Fahrweise muss dem veränderten Fahrverhalten angepasst werden.

 

3. Vor Fahrantritt unbedingt prüfen, ob die Verriegelung ordnungsgemäß eingerastet sind .